Best Practice Case zur Teilnahme am Landesprogramm
am Beispiel der Bernd Münstermann GmbH & Co. KG

Wir haben die Qualifizierung von Pflege-Guides genutzt, um uns als Unternehmen im Bereich Pflegevereinbarkeit professioneller aufzustellen und für das Thema zu sensibilisieren.

Zitat von Dirk Münstermann, Personalleiter und Pflege-Guide der Bernd Münstermann GmbH & Co. KG

Best Practice Case zur Teilnahme am Landesprogramm

Das Miteinander ist für das Unternehmen von großer Bedeutung

Als Experten für „industrielle Thermoprozessanlagen“ gehören der Umgang mit verschiedenen Materialien sowie die Etablierung von anspruchsvollen und komplexen Prozessen sowie Anlagen zur Luftreinigung zum Metier für die Münstermann GmbH & Co. KG. Dabei werden die Anlagen zumeist mit dem Flugzeug oder dem Schiff weltweit zum jeweiligen Einsatzort transportiert – die Begleitung und der Service sind also ebenfalls vertrauensvoll und professionell. Seit jeher legte das Familienunternehmen in der 6. Generation sein Augenmerk auf die 300 Mitarbeiter starke Belegschaft. Flexible Arbeitszeiten oder sportliche Angebote für die Mitarbeitenden sind nur einzelne Beispiele, die das Wort „Miteinander“ bei Münstermann mit Leben füllen.

Best Practice Case zur Teilnahme am Landesprogramm

Auf der Suche nach Unterstützung in Pflegeangelegenheiten

Als Dirk Münstermann, Personalleiter des Unternehmens, letztes Jahr von einem Mitarbeiter aufgesucht wurde, der ihm sagte, dass er aufgrund einer plötzlichen Pflegeverantwortung seiner Arbeit zukünftig nicht mehr nachgehen könne, „sei ihm erstmal die Kinnlade runtergefallen“. Nicht dass sein Mitarbeiter auszufallen drohte, habe ihn sprachlos gemacht, sondern, weil er bislang nichts von dessen Situation wusste, so Münstermann. „Chef, es tut mir leid, ich habe eine krebskranke Frau zu Hause und wenn die aus dem Krankenhaus kommt, muss ich sie mindestens ein halbes Jahr lang zu Hause unterstützen.“ Diese Aussage hat bei Münstermann als Initialzündung für Aktivitäten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Pflege gewirkt. Gemeinsam wurden Lösungen entwickelt, wie sich das Unternehmen in solchen Fragen professionell aufstellen kann.

Qualifizierung von
Pflege-Guides seit
dem Jahr 2021
Anzahl qualifizierter
Pflege-Guides:
drei Personen
Vereinbarkeitspartner
(Charta-Unterzeichnung)
seit Juli 2022

Teil eines Netzwerkes zu sein, ist ein bedeutender Gewinn

Eine Lösung ist die Etablierung von betrieblichen Pflege-Guides im Unternehmen, Dirk Münstermann ist einer von ihnen. Ihm wurde nämlich schnell klar: das Schicksal seines Mitarbeiters konnte kein Einzelfall sein und angesichts des demografischen Wandels werden solche Herausforderungen sicherlich noch häufiger. Zudem ist er in seiner Branche sehr auf Fachkräfte angewiesen, die es ihm inzwischen danken, dass voraus gedacht wird. Die Qualifizierung von Pflege-Guides sollte in erster Linie der Schaffung von Anlaufstellen vor Ort dienen, aber auch eine möglichst breite Akzeptanz für das Thema schaffen. Und: ein Netzwerk aufbauen. Denn dies hat Münstermann im letzten Jahr eindrücklich erfahren: was es ausmacht, Teil eines fachkundigen Netzwerkes zu sein und immer wieder in den Austausch zu gehen - weil sich auch Herausforderungen stets im Wandel befinden.
Jetzt am Landesprogramm teilnehmen!

Jetzt Vereinbarkeits-Partner werden!

Schreiben Sie uns
Wir informieren Sie gerne!

* Pflichtfelder