Vereinbarkeit von Beruf und Pflege
soll gestärkt werden

Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege gewinnt gesellschaftlich immer mehr an Bedeutung. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen und somit auch der pflegenden Angehörigen nimmt kontinuierlich zu, die Erwerbsquote steigt stetig, und gleichzeitig besteht in vielen Unternehmen Fachkräftemangel. Erwerbstätige pflegende Angehörige profitieren von Angeboten zur Unterstützung, ihre Pflegeverantwortung und ihre Berufstätigkeit zu vereinen. Genau hier setzt das Landesprogramm NRW „Vereinbarkeit Beruf & Pflege“ an.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, die Landesverbände der Pflegekassen sowie der Verband der Privaten Krankenversicherung möchten die Situation von Arbeitnehmer*innen mit Pflegeverantwortung verbessern. Gleichzeitig soll ein Beitrag zur Fachkräftesicherung und -gewinnung für Unternehmen geleistet werden.

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe ist Träger des Servicezentrums Pflegevereinbarkeit. Die AOK Rheinland/Hamburg sowie die AOK Nordwest unterstützen das Programm in Form der Qualifizierung von sogenannten Pflege-Guides. Wissenschaftlich begleitet wird das Programm von der Hochschule für Gesundheit in Bochum.

Alle Beteiligten sind davon überzeugt, dass es für die gesamte Gesellschaft wichtig ist, die Vereinbarkeitsstrukturen in Unternehmen auf- und auszubauen. Dabei werden das Thema durch Sensibilisierung, Information, Qualifizierung und Vernetzung auf der öffentlichen Agenda sichtbar gemacht und Unternehmen dabei unterstützt, ihr Engagement transparent nach außen zu kommunizieren.

Für alle Interessierten bietet sich
am
30.06.2022
die Möglichkeit, in einer Live-Session
zwischen 10:30 und 11:00 Uhr,
mehr über das Landesprogramm zur Vereinbarkeit
von Beruf und Pflege NRW zu erfahren.
Die Einwahldaten sind auf Anfrage erhältlich.

Das Servicezentrum
“Pflegevereinbarkeit NRW” wird:

Weitere Informationen über das Landesprogramm sowie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme:
berufundpflege@kda.de

Digitale Pressemappe

Weitere Informationen über das Landesprogramm erhalten Sie auch in unseren Presseunterlagen, die wir Ihnen zum Download bereitstellen.

Kontakt:
Olivia Jungk-Jediss
Telefon.: +49 30 / 2218298-46
olivia.jungk-jediss@kda.de

Pressemitteilung
zur Chartaverleihung,
30. März 2022

Am 30.03.2022 verlieh das Land NRW die Charta „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“ an erste nordrhein-westfälische Unternehmen.
Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

Haben Sie weitere Fragen?