Regional passgenaue Strukturen

04.04.2023| Basiswissen

Regional passgenaue Strukturen für Menschen mit Pflegebedarf und ihre Angehörigen: Zwölf Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz und ein landesweites Kompetenzzentrum Hörschädigung im Alter unterstützen in Nordrhein-Westfalen Menschen mit Pflegebedarf und ihre Angehörigen. Sie werden von einer landesweiten Fach- und Koordinierungsstelle beim Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) koordiniert. Ziel der Arbeit der Regionalbüros ist es in den verschiedenen Regionen passgenaue Strukturen für Menschen mit Pflegebedarf und ihre Pflegenden Angehörigen (weiter zu) entwickeln. Jede Region hat besondere Strukturen und Entwicklungsstände in den verschiedenen Bereichen der Versorgung.  Die Arbeit der Regionalbüros setzt hier an und nutzt unterschiedliche Ansätze und bezieht verschiedene Partner:innen dabei ein.

Arbeitsbereiche der Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz

Die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz verfolgen drei Arbeitsbereiche:

  • Förderung des Aus- und Aufbaus von Unterstützungsangeboten im Alltag (nach § 45a SGB XI)

  • Förderung und Unterstützung der Pflegeberatungsangebote und -strukturen

  • Förderung von Angebotsstrukturen für Zielgruppen mit "besonderen Bedarfen" (z.B. Menschen mit Demenz, pflegende Eltern, Erwerbstätige mit Pflegeaufgaben …)

Im Mittelpunkt der Arbeit der Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz steht die Information, Beratung, Begleitung, Qualifikation und Vernetzung von haupt- und ehrenamtlich engagierten Menschen und Organisationen.

Produktbeispiele der Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz

Das Webportal der Regionalbüros hält zahlreiche unterstützende Informationen und Veranstaltungshinweise für Menschen mit Pflegebedarf, für Pflegende Angehörige und für Personen, die beruflich oder ehrenamtlich Teil der Versorgungsstrukturen sind, bereit. Ein Blick in die Mediathek lohnt sich für viele Themen aus den Bereichen Alter, Pflege und Demenz.

Mit einem Pflegeberatungsportrait wird bspw. die Pflegeberatung sehr anschaulich gezeigt. Dieses Video vermittelt ein sehr konkretes Bild von Beratungssituationen und Beratungserleben.

Mit der Übersetzung basaler Informationen zur Pflegeversicherung in 18 Sprachen leisten die Regionalbüros einen sehr wichtigen Beitrag, um möglichst vielen Menschen in ihrer jeweiligen Muttersprache Informationen zur Pflegeversicherung zukommen zu lassen. Diese übersetzten Informationen sind auch sehr gut im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege im Betrieb, beispielsweise durch die betrieblichen Pflege-Guides, an die pflegende Belegschaft weiterzuleiten. Dies ist ein Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen den Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz und dem Landesprogramm Vereinbarkeit von Beruf & Pflege NRW.

Jetzt am Landesprogramm teilnehmen!

Aktuelles über das Landesprogramm NRW

Jetzt Vereinbarkeits-Partner werden!

Schreiben Sie uns.
Wir informieren Sie gerne!

* Pflichtfelder